Unsere Verwaltungsdienstleistungen –
Alle Lösungen im Überblick.

Die VORSORGE Lebensversicherung AG bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten – schnüren Sie sich ihr individuelles, leistungsstarkes Gesamtpaket!

Übernahme von Kernfunktionen der Verwaltung:

  • Policierung: Übernahme oder Erfassung Antragsdaten und Vertragsanlage
  • Durchführung aller fondsorderrelevanten Geschäftsvorfälle
  • Kurspflege und vollständiger Orderprozess
  • Risikoträgerschaft liegt beim Partner
  • Führung einer vollelektronischen Vertragsakte
  • Lieferung von Vertriebs-/Bestands- und Bewegungsdaten
  • Lieferung von Jahresabschlussdaten

Weitere Leistungen:

  • Bereitstellung der Angebots- und Erfassungssoftware
  • Policierung und allgemeine Briefschreibung im Look & Feel des TPA-Partners
  • Inkasso sowie Mahnwesen
  • Bearbeitung aller Geschäftsvorfälle
  • Call-Center-Funktion für TPA-Partner, Vertrieb und Kunden
  • Lieferung von Provisionsdaten
  • VorsorgeNet: für Realtime-Informationen für TPA-Partner und deren Vertriebe

Verwaltungsprozesse:

Die VORSORGE Lebensversicherung AG verfügt über vollständige Verwaltungslösungen. Dem Partner werden optimierte Standardprozesse und umfassende Reports zur Verfügung gestellt.

  • Partnerindividuelle Anforderungen (z.B. Policenschreibung, Reporting) können abgestimmt werden.
  • Der Partner hat über das VorsorgeNet jederzeit vollständigen Einblick in die Verwaltung (Vertragsakte).
  • Der Partner ist somit voll auskunftsfähig und kann den First-Level-Support gegenüber dem Kunden übernehmen. Alternativ kann VORSORGE Lebensversicherung AG dies im Namen des Partners anbieten.
  • Der Second-Level-Support sowie die Ansage und Bearbeitung von Geschäftsvorfällen erfolgt bei der VORSORGE Lebensversicherung AG.
  • Der Partner kann die VORSORGE  Lebensversicherung AG über eine spezielle E-Mail-Funktion im VorsorgeNet über Vertragsänderungen informieren.

Die Serviceleistungen im Einzelnen:

  • Schnittstellen zu

    • Versicherungen (Rückdeckung)
    • Kapitalanlagegesellschaften

  • Fondsorder und Orderabrechnung
  • Gesamte Zulagenverwaltung gemäß AVmG
  • Übernahme von Deckungskapitalien aus anderen Versorgungseinrichtungen
  • Beitragszusagen mit Mindestleistung oder Leistungszusagen
  • Führung von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkonten
  • Ein oder mehrere Anlageklassen pro Konto
  • Ablaufmanagement
  • Altersrente ab 60 auf Lebenszeit oder befristet
  • Invaliditätsrente bei Erwerbsminderung oder Berufsunfähigkeit
  • Hinterbliebenenrente bzw. -kapital bei Tod (in der Anwart-
    schafts- und/oder Rentenbezugsphase)
  • Informationsversorgung von Aktuaren, Treuhändern, Wirtschaftsprüfern
  • Rechnungslegung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften (optional)
  • Buchhaltung inkl. der Deckungsstockführung (optional)
  • Unterstützung der Abschlussarbeiten (Bilanz, GuV)
  • Unterstützung des Berichtswesens gegenüber BAFin (DÜVA) und Behörden
  • Auskunftssystem für Anspruchsberechtigte über das Internet (optional)
  • Berichtswesen für die Versorgungseinrichtung

In-/Exkasso:

  • Geldeingangsverarbeitung (ggf. listenbezogener Soll-Ist-Abgleich)
  • Mitteleinzug per Einzel- oder Sammelinkasso
  • Überweisung von individuellen Auszahlungen/Leistungen
  • Verarbeitung von Lastschriftrückläufern
  • Auszahlung von Renten
  • FiBu-Schnittstelle
  • Reports

Rechnungswesen:

  • Buchhaltung (reine FiBu; Kundenbuchhaltung)

    • Buchungen auf Vertragsebene
    • Buchung bereits kontierter Belege im Sachkontenbereich
    • Zahlungen nach Anweisung durchführen
    • Eigener SAP-Buchungskreis (Einrichtung der Konten /
      Stammdaten)
    • außer Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung

  • Statistiken

    • Statistiken werden auf Anforderung individuell konzipiert, entwickelt und gesondert berechnet.

  • Kapitalanlagenbuchhaltung

© Copyright 2016 – VORSORGE Gesellschaften